Aktuelles

Novemberlehrgang – Hochkarätige Dozenten geben den BO’lern den letzten Schliff

Beim ersten Zusammentreffen der Musikerinnen und Musiker des Bundesorchesters Spielleute gab es ein kurzes, aber freudiges „Hallo – Servus – Moin“ in die Runde. Endlich durfte man gemeinsam musizieren und das Wochenende miteinander verbringen. Schließlich war es gefühlt eine Ewigkeit her, dass man sich zuletzt in Rotenburg gesehen hatte. Die Skepsis war dann auch groß, nicht daran anschließen zu können, was man sich bis dahin für DAS KONZERT am 19.11.2022 in Hamburg erarbeitet hatte.

Ob es jetzt an der harmonischen Stimmung untereinander oder an der bereits vor Wochen ausgegebenen Devise lag, sich besonders gut auf die Lehrgangsphase vorzubereiten, konnte nicht eruiert werden. Jedenfalls fand unser Dirigent Dirk Mattes lobende Worte für den ersten musikalischen Eindruck. 😉

Das Orchester konnte direkt an den letzten Stand anknüpfen, um dann an den verschiedenen Feinheiten im Konzertprogramm zu feilen. Um diese Feinheiten in Registerproben herauszuarbeiten, wurden vom Vorstand sechs namenhafte Dozenten engagiert. Mit Sven Trümper und Tomi Emilov (Kreismusikschule Peine), den Flutissimo-Experten Claudia Rathge, Gabi Stahl und Georgy Belyakov, sowie David Lee Krohn (Musicaldarsteller+Flötist) konnten sich die Musikerinnen und Musiker dann den ganzen Samstag Tipps und Tricks abholen, die nicht nur für die Weiterentwicklung des Orchesters und der Musikstücke, sondern auch für jeden einzelnen Teilnehmer von Vorteil waren.

Die Rückmeldungen der Dozenten an die Registerführer waren dann auch durchgehend positiv – „tolle Truppe, offene Spieler, schöne Atmosphäre, talentierte Musiker“ waren nur einige der Reaktionen. Und auch die Teilnehmer lobten die fordernde Registerarbeit mit den Worten „spannend, motivierend, professionell, anschaulich, menschlich und strukturiert“. Eine absolute „Win-Win-Situation“, die sich bei weiteren Lehrgängen bestimmt wiederholen lässt.

Auch wenn der obligatorische Kameradschaftsabend auf den nächsten Lehrgang verlegt werden musste, gab es dennoch mehrere Gelegenheiten, die Kameradschaft zu pflegen. So gab es am Freitagabend ein kurzes BO-Meeting mit einer kleinen Filmvorführung aus Impressionen des letzten Konzertes.

Auch die abendlichen Spielrunden (Saboteur und Tabu) waren gut besucht und brachten so einige Überraschungen an den Tag. Als dann am Samstagabend spontan auf dem Akkordeon, „Auf der Reeperbahn nachts um halb eins“ angestimmt wurde, waren sich alle sicher – wir sind bereit für HAMBURG.

Bis es soweit ist, wird aber noch eine letzte Lehrgangsphase im Frühjahr 2022 eingelegt.

Kartenvorverkauf unter www.tpk-hamburg.de/karten

13.11.2021

Back Home – BO’ler kehren in die TMA zurück

Als „Lehrgangs-Kick off“ könnte man die Teilnahme der 12 BO’ler am „Bundesseminar der Spielleute“ bezeichnen, der am vergangen Wochenende in der TMA stattfand.
Obwohl bereits im nächsten Monat der eigentliche BO-Lehrgang stattfinden wird, ließen es sich die Musikerinnen und Musiker nicht nehmen, die neusten Titel der Musikverlage und zwei neue Dozenten unter die Lupe zu nehmen.
Neben Dirk Mattes (Komponist), der in seiner bekannt trockenen Art, dem Lehrgang seinen eigenen Stempel aufdrückte, konnten auch Michael Roski (Flöte) und Christian Aschenbrenner (Schlagwerk) mit ihrem musikalischen Know-how bei den TeilnehmerInnen punkten.
Während beim Abendseminar von Dirk Mattes, beim Thema „Transposition“ die Köpfe rauchten, erläuterte Michael Roski in seinem Seminar „Einspielübungen, mit Hilfe von Chorälen“, dass man auch ohne Tonleitern – mit etwas Übung – ein komfortables Intonationsergebnis erzielen kann.
Das Bodypercussion nicht nur Schlagwerkern Spaß bringen kann, bewies Christian Aschenbrenner dann am Sonntagmorgen beim gemeinsamen Aufwärmprogramm.
Die Musikverlage Musica Piccola, Tonikat und SSE trugen mit ihren ca. 30 Musiktiteln dazu bei, sich einen Überblick über das „neuste Zeug“ im Spielleutewesen zu verschaffen.
Besonders interessant war die Ankündigung von Michael Roski, im nächsten Jahr mit seinem eigenen Musikverlag zu starten. Dafür hatte er ebenfalls mehrere Musikstücke zum Kennenlernen mitgebracht. Ein interessanter Komponist und Arrangeur, der frischen Wind in die Spielleute-Scene bringen wird.
Neben dem Spaß am gemeinsamen Musizieren, kam der Austausch der TeilnehmerInnen ebenfalls nicht zu kurz. So erstellte man kurzerhand eine TMA-Whatsapp-Gruppe, um Fotos und Videos, sowie positive und negative Kritik zu teilen und sich auch für andere Lehrgänge miteinander zu verabreden.
Bei der Rhythmus-Session von „Iko Iko“, die die BO’ler kurzerhand mit Michal Roski aus dem Ärmel schüttelten, hatten nicht nur die anderen TeilnehmerInnen, sondern auch direkt die jeweiligen Schlagwerkregister der Heimatvereine ihre Freude. Ob man damit tatsächlich etwas anfangen kann (Anschauungsmaterial für Rhythmiker), konnte bisher jedoch noch nicht geklärt werden.
Der perfekte Start in die neue Lehrgangs-Saison überzeugte die MusikerInnen dermaßen, dass sie im nächsten Jahr bereits einen festen Termin in den Kalender eingetragen haben.
Vom 30.09.-03.10.2022 heißt es dann wieder „Notensurfen“ von A – wie „Abide with me“, bis Z – wie „Zillertaler Hochzeitsmarsch“.

6.10.2021

 

BO-Lehrgang 2021

Unsere nächste Probenphase findet vom 04.11. bis 07.11.2021 in der TMA in Altgandersheim statt.
Seminarinhalt: Vorbereitung der Literatur für unser Konzert in Hamburg 2022
Die Einladung geht an alle Orchestermitglieder und Interessenten des Bundesorchesters Spielleute (BO) per separater Mail. 

26.09.2021

Memories – Von Polka bis Pop (Weisel 2000)

11.08.2021

Haribo Vereinsfreude – Wir machen mit und würden uns über Unterstützung sehr freuen.

Aktionsbeutel kaufen – Bundesorchester Spielleute auswählen – Code eingeben – Fertig

https://vereinsfreude.haribo.com

05.08.2021

Memories – Eine neue Kategorie auf unserer Facebookseite

https://www.facebook.com/bundesorchester

04.06.2021

Das Bundesorchester Spielleute wünscht schöne Ostertage. 

04.04.2021

Experimentierfreudig und irgendwie anders – das Bundesorchester Spielleute e.V.

Im neuen tMA-Newsletter findet sich ein Bericht über unser Orchester.

Hier geht es zum Artikel:

https://www.tma-musik.de/newsletter/2021-02-27-newsletter.pdf?fbclid=IwAR1gD8hCeS336EvrC1BQN65byFMCkTcymKpt-b1huW5EylALBowzGSr7C7w 

28.02.2021

Das Konzert - Hamburg wir kommen

Am 19.11.2022 findet Das Konzert im Miralles Saal in Hamburg statt.

Die Hamburger MusikerInnen des Bundesorchesters überreichen die symbolische Einladung der TPK Hamburg.

Sichern Sie sich Ihre Karten unter: https://www.tpk-hamburg.de/karten/ 

20.02.2021

Black is beautiful – Das Voting ist abgeschlossen.

Vielen Dank für die grandiose Unterstützung und den täglichen Support.

Mit 1782 Stimmen haben wir den 14. Platz erreicht.

Wir gratulieren den ersten zehn Vereinen zu ihrem Gewinn und hoffen auf den Juryentscheid (Stufe 3) am 19.02.2021.

Hier geht’s zum Endstand: https://30fuer30.sk-holstein.de/ 

16.02.2021

Black is beautiful – in diesem Jahr schicken wir „Ralle“ ins große Onlinevoting.

Jede Stimme zählt – jeden Tag!

Hier geht’s zur Abstimmung:

https://30fuer30.sk-holstein.de/projects/4966  

11.02.2021

Black is beautiful 

Macht mit beim großen Online-Voting der Sparkasse Holstein

Stufe 1 (04.02.2021-09.02.2021) – moingiro!-Kunden first

Zunächst entscheiden die moingiro!-Kunden über die ersten zehn Gewinner.

 

Stufe 2 (11.02.2021-16.02.2021) – Vote now

Die nächsten zehn Gewinner werden in einem öffentlichen Online-Voting ermittelt. Pro Tag kann jeder eine Stimme abgeben.

 

Stufe 3 – Juryentscheid

04.02.2021